Phasen der Kurzarbeit sinnvoll nutzen

Berufliche Weiterbildung kann Leerlaufzeiten produktiv gestalten

Mit dem am 13. März verabschiedeten „Arbeit-von-Morgen-Gesetz“ zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel hat die Bundesregierung Anreize geschaffen, Zeiten der Kurzarbeit gezielt zur Weiterbildung zu nutzen. So werden unter anderem die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld erleichtert und die Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen durch die Agentur für Arbeit zugesichert.

Der Gesetzgeber hat damit sehr gute Bedingungen geschaffen, um Leerlaufzeiten und personelle Überkapazitäten in Kombination mit staatlichen Förderungen zur beruflichen Weiterbildung zu nutzen. Unternehmen und ihren Beschäftigten biete sich dadurch die Möglichkeit, aus der aktuell schwierigen Lage zumindest das Beste zu machen. Wer jetzt die Chance zur Weiterbildung nutzen möchte, findet bei der SAN-Akademie eine Vielzahl von Angeboten, um sich zielgerichtet für kommende Aufgaben zu qualifizieren. Dazu gehören zum Beispiel kaufmännische Weiterbildungen, rechtliches Fachwissen, technische Fortbildungen, Software-Schulungen und Angebote aus vielen weiteren Fachbereichen.

Der Live-Unterricht bei der SAN-Akademie findet online im virtuellen Seminarraum statt, was sich gerade in Zeiten eingeschränkter
Bewegungsfreiheit oder Risiken durch größere Menschengruppen als besonderer Vorteil erweist. Man kann sich einfach vom Arbeitsplatz oder von zu Hause aus einloggen und über das Headset in Echtzeit mit den Dozenten und anderen Teilnehmern kommunizieren – genau wie in Präsenzkursen